Bildung

Chancengleichheit herstellen

Bildung

Chancengleichheit herstellen

Eine gerechtere Gesellschaft basiert auf Chancengleichheit. Bildung ist Fundament einer gerechteren Gesellschaft. Der Zugang zu guten Bildungsangeboten muss unabhängig vom Einkommen der Eltern sein. Eine gute Bildung ist Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben und muss allen jungen Menschen ermöglicht werden. Bei KiTa, Schulen und Hochschulen hat die Gebührenfreiheit für uns oberste Priorität. Unser hier bereits 2005 eingeschlagener Weg der gebührenfreien Bildung von der Kita bis zur Hochschule ist bundesweit als Vorbild bis heute anerkannt und wurde nun durch den Meisterbonus seit 2017 auch sinnvoll auf das Handwerk erweitert.

Da ich selbst als Lehrer tätig war, weiß ich um die Herausforderungen, die in diesem Bereich auf uns zukommen. In meiner Funktion als Fraktionsvorsitzender im Trierer Stadtrat mache ich mich daher für eine umfangreiche Schulbau-Sanierung stark. Insgesamt vierzig Millionen Euro wurden seit 2014 in die Trierer Schulen investiert, auch dank starker Förderungen des Landes. Insgesamt ermittelt eine Studie der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) einen Sanierungsbedarf der öffentlichen Schulen bundesweit von 34 Milliarden Euro (vgl. KfW Research 2016). Durch das Kooperationsverbot wird verhindert, dass der Bund den überforderten Ländern finanzielle Hilfe zukommen lässt. Ich stehe daher hinter der aus Rheinland-Pfalz von der SPD formulierten Forderung einer längst überfälligen Abschaffung des bestehenden Kooperationsverbots durch den Bundestag, damit Bund und Länder gemeinsam die Qualität unserer Schulen verbessern.

Sozialdemokratische Bildungspolitik bedeutet auch, dass der Ausbau von Ganztagsschulen weiter fortgeführt wird. Mit einem breiten Angebot an Ganztagsschulen sorgen wir dafür, dass Schüler*Innen bestmögliche Betreuung erfahren und Eltern, Familie und Beruf besser in Einklang bringen können.

Wir arbeiten daran, dass mit der Novellierung des Kitagesetzes in RLP die Gebührenfreiheit fortgeschrieben wird und ein Fokus auf eine noch bessere Betreuungsquote und damit Qualität gelegt wird. Mit einem Betreuungsschlüssel von 8,6 Kindern im Schnitt pro Vollzeitkraft im Bereich der Kindergärten haben wir schon viel erreicht. Die Betreuung unserer Kinder konnte in den letzten Jahren bereits stetig verbessert werden.  Hier werden wir genauer hinschauen, dass die Unterschiede zwischen den Regionen geringer werden. Zeitgleich wird der Ausbau von Ganztags- und Betreuungsangeboten konsequent weiter ausgebaut.

Für einen attraktiven und konkurrenzfähigen Hochschulstandort unterstützen wir die Studierendenvertretungen bei der Durchsetzung eines landesweiten Semestertickets. Dies habe ich bereits mit Freude bei den Koalitionsverhandlungen der Ampelkoalition erfolgreich mit unterstützt. Pendler, die bisher nicht im Geltungsbereich des aktuellen Semestertickets liegen, sollen so entlastet werden. Das landesweite Semesterticket ist für uns ein weiterer Schritt in Richtung gerechtere und gebührenfreie Bildung.

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um Ihre Nutzung der Seite zu verbessern und Ihren Seitenaufrufe auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert.

Ich stimme zu – verweigern

740
Sie wollen über meine Arbeit informiert bleiben? Tragen Sie sich hier in den Newsletter ein!
Holler Box